Semikolon Blog Logo

Sem;kolon

talking about people talking about mental health

Beiträge

Laura Bipolare Störung Zeichnung

Laura über ihre bipolare Störung 

Laura ist 27 Jahre alt und arbeitet als Journalistin. Vor einigen Jahren hat sie eine Weltreise gemacht. Was sie bei allem begleitet: die Diagnose einer bipolaren Störung. Heute ist Laura stabil, erzählt sie. Vor allem, weil sie sich viel mit ihrer Erkrankung auseinandergesetzt hat, offen darüber spricht und schreibt.

Lesen »
Julia Klinikaufenthalt

Julia über Klinikaufenthalte auf psychiatrischen Stationen

Julia war wegen ihrer psychischen Erkrankung schon mehrmals in Kliniken auf psychotherapeutischen Stationen. Dort gab es Regeln, Stundenpläne und Hausaufgaben – eine anstrengende Zeit, findet Julia. Aber es hat ihr geholfen. Durch Übungen zum Selbstmitgefühl, intensive Therapie und radikale Akzeptanz hat Julia viel gelernt. Wie es für Julia war, auf ein geschlossene Station verlegt zu werden, welche Vorurteile sie vor ihrem ersten Klinikaufenthalt hatte und wie sie diesen geplant hat, erzählt sie im Interview mit Semikolon.

Lesen »
Ella TheBee Wochenbettdepression

Ella TheBee über postnatale Depression

Ella ist als “Ella TheBee” auf YouTube, Instagram und als Podcasterin zu finden. Und: Ella spricht auf diesen Kanälen über die Wochenbettdepression, die sie nach der Geburt ihres Sohnes hatte. Im Interview mit Semikolon erzählt sie von Schuldgefühlen, Schaltern im Kopf und wie es ist, das Gefühl zu haben “mit mir stimmt etwas nicht”.

Lesen »
Sexualisierte Gewalt Interview Lisa

Lisa über Sexualität nach sexualisierter Gewalt

Lisa spricht öffentlich über ihre posttraumatische Belastungsstörung und wie es sich anfühlt, von sexueller Gewalt betroffen zu sein. Im Interview mit Semikolon erzählt sie davon, wie sie ihre Sexualität heute lebt, wie der Weg bis dahin aussah, dass sie das Freiheit nennen kann und was Kommunikation damit zu tun hat.

Lesen »
Rapper Fontal über psychische Erkrankungen und Stigmatisierung bei Männern - Zeichnung

Fontal – Rapper mit persönlichen Texten

Musik als Selbsttherapie. Paul Fontheim (Fontal) ist 21 und Rapper. In seinen Texten verarbeitet er Erlebnisse und Gefühle. Mit seiner Ehrlichkeit möchte er Menschen erreichen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind, wenn es ihnen nicht gut geht. Warum er findet, dass psychische Erkrankungen gerade unter Männern entstigmatisiert werden sollten, wie er seinen Song “Brain” geschrieben hat und warum er sich entschieden hat, in seiner Musik so persönlich zu werden, lest ihr in dem neuen Interview auf Semikolon.

Lesen »
Logo #geradejetzt ChatGPT Therapie

ChatGPT im Therapiegespräch: ein Experiment – #geradejetzt

Überall ist er gerade zu finden: in Zeitungen, auf Social Media, in Internet-Videos. Die Rede ist vom Chatbot ChatGPT, der auf künstlicher Intelligenz (auch Artificial Intelligence/AI genannt) beruht. Wir haben ihn ausprobiert. Was geschieht, wenn man die AI bei psychischen Problemen um Hilfe fragt?

Lesen »