Semikolon Blog Logo

Sem;kolon

talking about people talking about mental health

Beiträge

posttraumatische Belastungsstörung Umgang Lola Zeichnung

Lola über ihre posttraumatische Belastungsstörung

Mit neunzehn hat Lola* eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert bekommen. Die Erinnerungen an ihr Trauma sind erst langsam zurückgekommen. Die Diagnose ist nun über drei Jahre her. Heute hat Lola durch eine Therapie Wege gefunden, wie sie mit ihrem Trauma und den Folgen umgehen kann. Sie sagt dazu: “Es ist passiert und es ist schlimm, dass es passiert ist. Ich denke, ein Stück weit wird es mich immer begleiten”. Was genau sie begleitet und wie sie mit Flashbacks und Dissoziationen umgeht, erzählt sie im Interview.

Lesen »
Valeska Pape Kognitive Verhaltenstherapie

Psychologische Psychotherapeutin Valeska Pape über kognitive Verhaltenstherapie in der Praxis

Wie die Theorie hinter der kognitiven Verhaltenstherapie aussieht, hat die psychologische Psychotherapeutin Valeska Pape im letzten Blogpost “Was ist eigentlich kognitive Verhaltenstherapie?” erklärt. Wie eine klassische Therapiestunde aussieht, für wen diese Therapieform besonders wirksam ist und warum mehr über psychische Erkrankungen gesprochen werden sollte, erklärt sie in Teil zwei des Interviews.

Lesen »
Valeska Pape Kognitive Verhaltenstherapie

Psychologische Psychotherapeutin Valeska Pape über kognitive Verhaltenstherapie

Kognitive Verhaltenstherapie ist eines von drei Therapieverfahren, das in Deutschland von den Krankenkassen übernommen wird. Mit welchen Modellen dabei gearbeitet wird, welche neuen Entwicklungen es darin gibt und warum diese Therapieform so wirksam ist, erzählt die psychologische Psychotherapeutin Valeska Pape.
Dieses Interview ist der erste Blogpost einer mehrteiligen Reihe über unterschiedliche Therapieformen, in dem Psychotherapeut:innen von ihrer Arbeit berichten.

Lesen »
Logo Roman Dry über Alkoholismus

Christine Koschmieders Roman „Dry”

In ihrem autofiktionalen Roman „Dry” beleuchtet Christine Koschmieder die Stationen ihres Lebens. Dabei untersucht sie vor allem eins: Was eigentlich mit dem Trinken war. Welche Rolle Alkohol in ihrem Leben spielt, wie sie sich in einer Suchtklinik aus der Abhängigkeit herauskämpft und was ihre alkoholabhängigen Eltern mit ihrem eigenen Konsum zu tun haben.

Lesen »
Dani Künstlerin mit ADHS Zeichnung Linn Reusse

Dani – Künstlerin mit ADHS

Dani ist Künstlerin. Und sie hat ADHS. Auf ihrem Instagram-Account @sorryline.arts teilt sie nicht nur ihre Kunstwerke, sondern bietet auch die Möglichkeit zum offenen Austausch über mentale Gesundheit. Wie sich ADHS für sie anfühlt, was sich durch die Diagnose für sie verändert hat und was das alles mit ihrer Kunst zu tun hat, erzählt sie im Interview mit Semikolon.

Lesen »
Kevin Hines Zeichnung Suizidprävention

Kevin Hines – Einsatz für Suizidprävention

Nachdem Kevin Hines vor 22 Jahren den Sprung von der Golden Gate Bridge überlebt hat, begann er sich in der Suizidprävention zu engagieren. Heute ist er einer der bekanntesten Mental-Health-Aktivisten, der seine Geschichte öffentlich erzählt und dazu ermutigt, sich in akuten psychischen Krisen Hilfe zu suchen.

Lesen »
Zeichnung Luna Jess im Interview über Schlafstörung

Jessica alias Lunar Jess – Über Schlafstörung

„gedankenchaos. mental health & adhs awareness“ steht in der Instagrambiografie von Jessica, die im Internet unter dem Namen „Lunar Jess“ aufritt. Nicht nur auf Instagram spricht sie offen über Therapie, ihre PTBS, Schlafstörungen und ihre neue Diagnose ADHS, sondern auch andere Plattformen, fast alle Arten, die es gibt, bespielt sie. Und das mit Erfolg: Auf ihrem YouTube-Kanal schauen ihr über 90.000 Menschen zu, wie sie vegan Rezepte teilt und über ihre psychische Gesundheit spricht. Auch in ihrem Podcast „Gedanken von letzter Nacht“ ist es das zentrale Thema. Über diese Gedanken der letzten Nacht, das Grübeln beim nicht schlafen können und nachts wach liegen, spricht Jessica im Interview mit Semikolon.

Lesen »
Keke Rapperin mit Angststörung Zeichnung von Linn Reusse

KeKe – Rapperin mit Angststörung – Paradox?

Die Wiener Rapperin KeKe thematisiert in ihrer Musik immer wieder ihre Angsterkrankung: erstmals in dem 2019 erschienen Lied „Paradox“, erneut in ihrer in diesem Jahr erschienen Single „Intro“. Sie rappt davon, wie sich die Angst für sie anfühlt und was diese mit ihr macht. Es geht darum, welchen Einfluss die Musikindustrie auf sie hat und dass sie sich mit ihrer Erkrankung oft unverstanden fühlt.

Lesen »
Logo #geradejetzt gezeichnet von Linn Reusse

Johnny Depp & Amber Heard – Wie der Fall die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen schürt

Der öffentliche Prozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp über den Vorwurf von häuslicher Gewalt und Verleumdung verfolgten in den vergangenen Wochen mehren Millionen Menschen. Vor Gericht mangelt es an Beweisen – dafür werden von verschiedenen Psychotherapeut:innen die unterschiedlichsten Diagnosen zu psychischen Erkrankungen gestellt. Werden die stereotypischen Assoziationen, die mit den Erkrankungen verbunden werden, genutzt, um Täterprofile zu erzeugen und fehlende Beweise zu ersetzen?

Lesen »
Sofia Wagner Selbstverletzung Narben Zeichnung

Sofia Wagner – Über Selbstverletzung und Narben

Der Sommer hat begonnen, die Menschen auf der Straße tragen wieder kurze Klamotten, viel Haut ist zu sehen. Bei Sofia Wagner war das lange anders – weil sie ihre Narben, die durch selbstverletzendes Verhalten entstanden sind, verstecken wollte. Warum sie diesen Sommer anders damit umgehen möchte und was sie dazu bewegt hat, ihre Narben auf Social Media zu zeigen, erzählt sie Semikolon im Interview.

Lesen »